Alterung Baureihe 231/232

Die meisten Hersteller bringen Fahrzeuge heraus, die von der Lackfarbe her nicht den Betriebszustand zeigen. Mit etwas technischen und zeitlichen Aufwand können diese Fahrzeuge realistischer gestaltet werden.
Mit der Airbrush Technik und etwas Übung ist das Altern von Fahrzeugen kein Problem mehr.

Als erstes sollte man sich Fotos suchen um Ideen zu sammeln wie das Fahrzeug aussehen könnte.
 

 

 

2013 brachte die Firma Piko eine 231 raus, die es so in Wirklichkeit nie gegeben hat.
 

 

Als erstes werden die Seitenwände abgeklebt

 

Das fertige Dach nach dem Lackieren

 

Danach wird das Dach abgeklebt damit keine rote Farbe aufs Dach
gespritzt wird.
 

Wenn die Seitenwände fertig gespritzt sind werden als nächstes der Rahmen und die Drehgestelle lackiert. Danach bekommen auch die Seitenwände auch noch Farbe mit Airbrush und/oder Pulverfarbe.